Neue Ausbildung bei der GSL-Therapie-Akademie

von Gernot Schindlmeier (Kommentare: 0)

Eine Funktion bezeichnet im Quellcode ein Stück Javascript, das an einer Stelle gespeichert ist und von anderen Stellen aus beliebig oft aufgerufen werden kann. Funktionen verfügen über Parameter, darunter versteht man eine Liste von Variablennamen, die während der Ausführung wie lokale Variablen zur Verfügung stehen und deren Werte - Argumente genannt - vom Aufrufer bereitgestellt werden. Eine Funktion lässt sich so leicht für unterschiedliche Zwecke aufrufen. Zum Abschluss kann eine Funktion einen einzelnen Wert an den Aufrufer zurückgeben.

Dieses Konzept ist Ihnen aus anderen Sprachen möglicherweise unter den Namen Subroutine oder Prozedur bekannt.

Zur Laufzeit wird eine Funktion als ein Objekt dargestellt. Diesem Objekt kann man neue Eigenschaften geben, man kann es an Variablen zuweisen, an andere Funktionen als Argument übergeben oder als Rückgabewert einer weiteren Funktion erhalten.

Funktionsobjekte (nicht zu verwechseln mit dem Function-Objekt!) können auch Eigenschaft eines anderen Objektes sein, dann spricht man von Methoden. Sie sind nicht Thema dieses Artikels.

In JavaScript gibt es sowohl selbst definierte Funktionen als auch objektunabhängige, vordefinierte Funktionen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben