2019

Neue Ausbildung bei der GSL-Therapie-Akademie

Tier-Shiatsu- Die Kunst der Berührung

 

Die aus Japan stammende, energetische Heilmassage basiert auf den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Im Humanbereich ist diese uralte Therapie bereits ein fester Bestandteil der Komplementärmedizin und wird auf Grund ihrer tiefgreifenden Wirkung auch für den Veterinärbereich von Jahr zu Jahr populärer.

 

Doch was ist ‘Tier-Shiatsu’ eigentlich?

 

Der Name ‘Shiatsu’ bedeutet ‘Fingerdruck’ - allerdings ist es mehr ein ‘Einsinken’ oder ‘Anlehnen’.

‘Tier-Shiatsu’ berührt und bewegt das Tier als Ganzes - Körper, Geist und Seele!

Durch das achtsame ‘Einsinken’, ohne jeglichen Druck, gelangt man weit in den Körper und erlangt ein tiefes Verständnis für sein Gegenüber. Energetische Disharmonien und Blockaden können festgestellt und über das System der ‘Elemente-Theorie’ ausgeglichen werden. Dabei arbeitet man ‘rhythmisch’ - über Faszien, Muskeln, Gelenke, Meridiane oder Akupunkturpunkte.

 

Diese Ausbildung war für Tiere bisher nur in der Schweiz erlernbar.

Wir haben als erstes Ausbildungsinstitut in Deutschland, mit Sarah Kottmann, eine Dozentin aus der Schweiz, die diese

Komplett-Ausbildung an 12 Wochenenden, bei uns in Deutschland lehrt.

Die ‘Techniken’ werden am Menschen geübt, besprochen und an Hunden und Pferden vertieft.

Es ist eine Ausbildung mit viel Praxis und Teamwork!

 

Die Ausbildungsinhalte sind:

 

  • Grundlagen der TCM
  • ‘Zen-Haltung’ des Therapeuten
  • Selbstwahrnehmung und energetisches Arbeiten
  • Techniken und Handgriffe
  • Wandlungsphasen und Meridianverläufe im Detail
  • Betrachten des Tieres - in Bezug zu seinem Besitzer
  • Zusammenbringen der Techniken
  • Shiatsu bei Krankheiten
  • Shiatsu und Biomechanik
  • Shiatsu und Traumen
  • Ergänzende Techniken und Hilfsmittel
  • Behandlungsstrategien und Ansätze
  • Praxisführung

 

Für diese Ausbildung sind keine Vorkenntnisse erforderlich!!!!!